Neueste Beiträge

Neue CRM-Strategie //
Trumpf

Trumpf

 

Eine 360°-Kundensicht schaffen: Diese neue strategische Ausrichtung war der Startschuss für die Ablösung des bestehenden CRM-System bei TRUMPF. So sollte update.seven durch SAP Hybris Cloud for Customer ersetzt werden. Für die Transformation der Daten und Prozesse in die Cloud wurde daher ein Großprojekt auf mehrere Jahre angesetzt. Dabei stand vor allem die Optimierung der globalen Vertriebs- und Marketingprozesse im Vordergrund. Entscheidende Zielsetzung war eine verbesserte Akzeptanz der Anwender durch eine anwenderfreundliche und mobile Lösung. Im Fokus stand die Visualisierung der CRM-Daten und -Informationen durch Analyse-Dashboards. Die Möglichkeit einer ganzheitlichen Analyse sollte durch die Integration einer cloudbasierten CRM-Lösung in die bestehende Systemarchitektur ermöglicht werden.

 

  • Digitale Transformation der CRM Prozesse in die SAP Hybris Cloud for Customer
  • Optimierung der CRM-Prozesse Masterdata-, Lead-, Opportunity- und
    Activity-Management
  • Qualitätssicherung bei der Datenmigration in die SAP Hybris Cloud Lösung
  • Konzeption und Aufbau der Reports und Analysen in SAP C4C
  • Erfolgreiche Besetzung einer der Schlüsselrollen im Projekt 

 

 

Steps & Highlights

 

Als CRM Beratungs- und Implementierungspartner unterstützte Vision11 die Fachbereiche und die IT von TRUMPF bei der Erreichung der ambitionierten Projektziele. Eine detaillierte Analyse der Anforderungen und standardnahe Umsetzung war Teil der engen und intensiven Zusammenarbeit. Mit Masterdata-, Lead-, Opportunity- und Activity-Management wurden die Vertriebskernprozesse im CRM abgebildet und dabei mehr als sieben Millionen Datensätze in die Cloud erfolgreich migriert. Durch die Vision11-Expertise im Bereich der Qualitätssicherung konnte eine sehr hohe Datenqualität während der Migration sichergestellt werden. Vision11 unterstützte nicht nur bei der fachlichen und technischen Konzeption von Analysen, Reports und Dashboards, sondern übernahm die Realisierung der Datenaufbereitung, -modellierung und -visualisierung sowie die Integration mit SAP Business Warehouse. Die detaillierte Vorbereitung des GoLive erfolgte gemeinsam mit Prozessexperten aus den Fachbereichen und IT. Nach dem GoLive der neuen CRM-Lösung in den ersten Vertriebsregionen führte Vision11 die Anpassung der länderspezifischen Prozesse durch und bereitete die geplanten Rollouts in die weiteren Märkte vor.

 

 

Mehrwert

 

Mit Hilfe des umfassenden Know-How von CRM-Prozessen und der SAP Hybris C4C Technologie konnte Vision11 die große Anzahl technischer und fachlicher Herausforderungen lösen. Sowohl im Verlauf der Einführung als auch während der RollOut-Phasen wurden die entscheidenden Ergebnisse erzielt. Dazu gehörte unter anderem die Optimierung des gesamten Gebietsmanagements, wodurch die Komplexität bei der Datenanalyse und Visualisierung erheblich reduziert werden konnte. Die Realisierung des Reportings direkt im SAP C4C ermöglichte erstmals Echtzeit-Analysen der Vertrieb-KPIs.

Die umfassende fachliche Betreuung der internen Arbeitsabläufe, das Change Management und ein gezielter Know-how-Transfer an die CRM-KeyUser sorgen für mehr Vertrauen in das neue CRM-System und für höhere Anwenderakzeptanz. Als Schnittstelle zwischen den Fachbereichen, der IT und dem Softwarehersteller wurde durch Vision11 eine der Schlüssel-Projektrollen erfolgreich besetzt: Die Basis für eine optimale Zusammenarbeit und Kommunikation der verschiedenen Stakeholder.

„Vision11 hat zum Projekterfolg entscheidend beigetragen. Das Unternehmen bringt die Erfahrungen einer Vielzahl anderer Projekte ein. Dabei macht die Kombination aus tiefem, technischen Know-how und fundiertem Prozessverständnis den Unterschied. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vision11 Beratern basiert auf einer offenen und ehrlichen Kommunikation. Deshalb verlief die Integration ins Projektteam auch schnell und reibungslos.“

Peter Schulz, Projektleiter CRM TRUMPF Gruppe

Über TRUMPF

 

Das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF bietet Fertigungslösungen in den Bereichen Werkzeugmaschinen und Lasertechnik. Die digitale Vernetzung der produzierenden Industrie treibt das Unternehmen durch Beratung, Plattform- und Softwareangebote voran. TRUMPF ist Technologie- und Marktführer bei Werkzeugmaschinen für die flexible Blechbearbeitung und bei industriellen Lasern. 2016/17 erwirtschaftete die Gruppe mit rund 12.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,11 Milliarden Euro. Mit mehr als 70 Tochtergesellschaften ist sie in fast allen europäischen Ländern, in Nord- und Südamerika sowie in Asien vertreten. Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und der Schweiz, in Polen, Tschechien, den USA, Mexiko, China und Japan.